Naturwichtel

Die Betreuung der Naturwichtel erfolgt in der Blockhütte mit Schlafboden. Die Blockhütte ist ausgestattet mit Fußbodenheizung und steht den Tageskindern ganzjährig zur Verfügung. Unser Grundstück hat eine Fläche von 2.000 m², mit jungen und alten Obstbäumen. Ein Teil, ca. 300 m², wird zum Anbau von Kartoffeln, Bohnen, Tomaten, Zucchini usw. genutzt. Eine Ersatztagesmutti kommt regelmäßig zur Begleitung und vertritt mich bei Urlaub und Weiterbildungstage. Die vier Jahreszeiten, welche uns im Jahreskreislauf begleiten, bestimmen unser saisonales, biologisches und vollwertiges Speiseangebot. In den ersten Lebensjahren wird der Grundstock für gesunde Ernährung gelegt und die Kinder werden es uns mit Tatkraft, Gesundheit und Durchhaltevermögen danken.


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

(Afrikanisches Sprichwort)


Gibt es die Spirale "Höher, Schneller, Weiter"? In der Natur ist nicht die Schnelligkeit was zählt, sondern was langsam und stetig geschieht und wächst, wird am Ende gut und ertragreich. Alles braucht seine Zeit im Entwicklungsprozess des Kindes, wobei ich als Tagesmutter die Naturwichtel zum Entdecken einlade und sie auch zum Ausprobieren ermutige, damit die Kinder eigene Erfahrungen in der Natur sammeln können. Die kleinen Entdecker sind furchtlos, rastlos und erfinderisch. Die Kinder können sich zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter in unserem Garten und im Wald austoben und spielen. Zum Buddeln gibt es einen Sandkasten, zum Klettern Baumstümpfe, eine Wippe und Hängematte zum Schwingen und Schaukeln. Damit sich das Kind ein vollständiges Konzept der Welt erarbeiten kann, ist es notwendig, diese mit allen Sinnen zu erfassen, insbesondere auch mit dem Tast- und Geschmackssinn. Ist ein Kind auf seine "Lang-Distanz-Sinne" (sehen, hören) beschränkt, kann es nur scheitern. Verweigern wir dem Kind auf lustvolle und unbeschwerte Weise die Wunder seines Körpers und der Natur zu entdecken, verpassen wir eine Chance, Impulse zu geben für neugierige, soziale, aktive, kreative und positive Menschen. Die Kinder von heute werden morgen Neuland erobern und antworten finden, welche heute noch unlösbar erscheinen. Beim Erkunden und Begreifen der Umwelt brauchen die Naturwichtel einen verlässliche, feinfühlige Beziehung, Liebe und Geborgenheit, Sicherheit und Orientierung, um sich zu entwickeln. Mit Spiel, Spaß und Freude am eigenen Tun werde ich als Tagesmutter mit den Naturwichteln jeden Tag gemeinsam erleben, spüren und erfahren. Auch Kinder, welche einen besonderen Bedarf haben, wie z.B. Erkrankung der Haut, der Atemwege oder Verhaltensauffälligkeiten haben in der Naturpädagogik einen besseren Start, als in vorgegebenen Räumlichkeiten. Seien sie mutig und legen Sie alte Denkmuster ab. Ihr Kind wird es Ihnen mit Zufriedenheit und Gelassenheit danken.


Ihre Tagesmutter Manuela Wähnert
Am Burgwall 7
01257 Dresden-Lockwitz